Minka 16 Jahre


Minka 16 Jahre

Alter/Geschlecht/Rasse/Name Ihres Tieres:

16 Jahre / weiblich / Hauskatze-Langhaar / Minka

Was für Unverträglichkeiten, Allergien, Krankheiten wurden festgestellt:

Im Alter von 11 wurde bei Minka Diabetes festgestellt. Diabetes zieht oftmals Folgeerkrankungen wie z. B. Blasenentzündungen mit sich. Minkas Zuckerwerte haben sich nicht gut regulieren lassen,  waren zu hoch und dadurch hatte Minka 2--3 Blasenentzündungen  pro Jahr. Über Minkas gesamtes Befinden kann man sagen, dass durch den nicht konstanten Zuckerspiegel,  es ihr häufig nicht gut ging und sie im Überzucker war.

Ihre Nierenwerte wurden mit jedem Arztbesuch schlechter,  aber Futter das gleichzeitig die Nieren schont und mit dem Diabetes kompatibel ist, konnte mir kein Tierarzt anbieten.

Kurz gesagt,  wir mussten zu sehen,  wie die Werte schlechter wurden und die Ärzte  konnten nichts dagegen tun.

Zudem hat Minka im Laufe der Jahre, in denen Sie Diabetes hat – trotz mehr als ausreichender Futtergabe - immer weiter abgenommen. Auch dies kann eine Folge des Diabetes sein. Im Sommer 2014 wog Minka nur noch 2,7 kg , was bei Ihrer Größe schon an Untergewicht grenzte. Sie bekam zusätzlich zu Ihrem Futter (damals Royal Canin Diabetic) eine Aufbaunahrung, damit sie besser zunehmen kann. Aber nichts passierte. Dazu muss man erwähnen, dass Gewichtsabnahme ebenfalls eine Folge von Diabetes ist und die Zunahme schwierig bis unmöglich. Auch die Ärzte wussten nicht mehr, wie sie noch zunehmen könnte.

Wer stellte dies fest (Tierheilpraktiker, Tierarzt usw.)

Tierarzt

Wie wurde behandelt (Medikamente/Therapien usw./wie lange:

Caninsulin – 3 Einheiten pro Tag

Siehe Beschreibung oben.

Haben verordnete Medikamente Nebenwirkungen erzeugt:

Ja,  es war ein Teufelskreis.  Jede Antibiotika Gabe bei z.B. einer Blasenentzündung hat den gesamten Blutzuckerspiegel durcheinander gebracht und es ging ihr schlecht. Gewichtsabnahme. s.o..

Wann haben Sie mit unserem Futter begonnen/wie lange dauerte es bis sich die Symptome verringerten:

Im September 2014 - die ersten Veränderungen habe ich schon nach 1-2 Wochen festgestellt.  Minkas Verdauung wurde viel regelmäßiger und deutlich besser. Sie verträgt das Futter extrem gut.

Ihr gesamtes Befinden besserte sich schon nach ca. 3- 4 Wochen. Sie wurde fröhlicher und das konnte nur bedeuten, dass sich der Blutzuckerspiegel  besser reguliert und genauso war es auch.

Nach der Ermittlung der Blutwerte hatten wir Gewissheit,  die Zuckerwerte hatten sich deutlich verbessert und nicht nur das - auch die Nierenwerte haben sich deutlich verbessert. Die Nierenwerte sind jetzt sogar schon wieder im Normalbereich, das ist ein Wunder.

Minka hat innerhalb des 1. Monats bereits 400 g zugenommen. Über 4 Jahre hat sie immer nur weiter abgenommen und schon einen Monat nach dem Futterwechsel auf Kitty´s Schmanker`l hat sie zugenommen. Ich war so glücklich. Ihr Idealgewicht von aktuell 4,3 kg hatte sie schon nach ca. 5-6 Monaten erreicht. (Die Futtermenge wurde extra so ausgelegt, dass sie nicht zu schnell zunimmt, da eine schnellere Zunahme auch nicht gesund gewesen wäre).

Durch die Gewichtszunahme veränderte sich ihr gesamtes Befinden zum Positiven, sie war deutlich kräftiger, stärker und hat einfach wieder mehr Power.

Wann war Ihr Tier Symptom frei:

Heute ca. 1 Jahr später kann ich sagen,  dass die Zuckerwerte sich stabilisiert haben, es ihr dadurch fast jeden Tag kontinuierlich gut geht. Das ist ein Wahnsinns Erfolg.

Die Nierenwerte sind laut letzter Messung (Juli 2015) wieder im Normalbereich, das ist ein Wunder.

Haben Sie anderweitige  Verbesserungen an Ihrem Tier festgestellt:

Ja, ich liebe meine Katze und Kitty´s Schmanker`l hat mir nun schon ein ganzes glückliches Jahr mit meiner Katze geschenkt. Das ist unbezahlbar. (hoffentlich folgen noch viele).

Früher ging es meiner Katze oft  nicht so gut und ich konnte nichts dagegen tun, selbst die Ärzte nicht, ich habe sehr darunter gelitten, dass ich mit ansehen musste, wenn es ihr nicht gut ging.

Seit Sie das neue Futter bekommt, kann sie Ihren Blutzuckerspiegel regulieren, was vorher nicht möglich war. Ihr Körper nimmt das Futter so gut an, dass die Bauchspeicheldrüse es schafft den Blutzuckerspiegel stabil zu halten.

Ihr geht es seit einem Jahr immer gut und das macht mich glücklich, ich kann unbeschwert die Zeit mit meiner Minka verbringen und es geht ihr einfach nur gut, dafür bin ich dankbar!

Dezember 2015 / Frau Kelly Weber aus Wilkingen

 

Diese Kategorie durchsuchen: Unsere Kunden stellen sich vor